Ein tierisches Vergnügen!

Hagenbeck-Ausflug mit dem Elterncafé der Pestalozzi-Kita am 30. August 2018

In der Pestalozzi-Kita, am Gleisdreieck in Billwerder, findet einmal wöchentlich ein Elterncafé statt, das von vielen Müttern gut und gerne angenommen wird. Neben dem Kaffeetrinken, dem Kennenlernen der deutschen Sprache und Informationen über unser Kita-System werden von Zeit zu Zeit auch Ausflüge angeboten. Geleitet wird das Elterncafé von der örtlichen Sprachfachkraft und mir, der Kita-Kulturlotsin Marion Koch.

Da die Eltern, die an den Café-Treffen teilnehmen, erst seit wenigen Monaten in Hamburg leben, stehen sie – neben der ohnehin enorm belastenden Situation durch ihre Fluchterfahrung – häufig vor grundsätzlichen Problemen aufgrund erheblicher Sprachbarrieren, mangelnder Ortskenntnis, unbekannter Infrastruktur und fremder Kultur.

Durch gemeinsame, begleitete Ausflüge im Rahmen des Elterncafés soll den Eltern u.a. ein Schritt aus ihrer Isolation heraus ermöglicht werden. Bei den speziell ausgewählten Ausflugszielen lernen die Eltern ihre Stadt – ihr neues Zuhause – besser kennen, bekommen ein Gefühl für Möglichkeiten und Wege, die sie zukünftig nutzen können und sollen dabei in ihrer Selbstwirksamkeit gestärkt werden.

Für den 30. August wird ein gemeinsamer Ausflug in den Tierpark Hagenbeck geplant.

Vorbereitung auf das Tierpark-Abenteuer

Zunächst gibt es nur die Idee zu einer Entdeckungsreise in den Zoo. Es ist uns Fachkräften nicht klar, ob die Eltern auch wirklich Lust zu einem Ausflug haben … und wenn ja, wie viele würden sich dann tatsächlich mit uns auf den Weg machen?

Dann ist da ja noch die Frage zu klären, wie wir so ein Projekt finanzieren sollen…

Nach unserer Antragstellung auf finanzielle Unterstützung, stimmt der Stadtteilbeirat am Mittleren Landweg sehr positiv für unser Zoo-Projekt ab und damit ist klar, dass sämtliche Kosten aus einem speziellen Unterstützungsfonds getragen werden können. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle nochmals herzlich bedanken!

In den Wochen vor dem Ausflug bereiten wir die Eltern im Elterncafé auf die geplante „Expedition“ vor. Wir betrachten Flyer und Bücher von Hagenbeck und versuchen in allen Sprachen über das Thema zu sprechen. Die Eltern schneiden Tierbilder aus, kleben diese in Hefte und lernen die Tiernamen in Schrift und Sprache. Schon bei dieser Vorbereitung haben alle viel Spaß und es kommt eine große Vorfreude auf den Zooausflug auf.

Sehr lustig ist alleine schon die Situation, in der wir darüber sprechen, dass wir einen AUSFLUG machen wollen. Erkläre dieses Wort und seine Bedeutung mal Menschen, die fast kein Wort Deutsch verstehen, in verschiedenen anderen Sprachen! Wir FLIEGEN irgendwo hin? AUS….Ende?

Die Eltern haben in den Wochen vor dem Ausflug die Möglichkeit, sich in eine Teilnehmerliste einzutragen. Wir erhoffen uns so etwas Planungssicherheit für uns. Zusätzlich denken wir, dass die angemeldeten, potentiellen Teilnehmer mit ihrem Eintrag in die Liste eine Art von Verbindlichkeit für ihre Anmeldung sehen werden. Die Eltern erhalten von uns Anmeldebestätigungen in einfachster Sprache und werden von uns persönlich immer wieder auf den bevorstehenden Ausflug angesprochen.

Der Ausflugstag ist da!

Am Ausflugstag ist es dann eine kleine Menge der angemeldeten Eltern, die sich morgens zu unserer Fahrt versammeln. Spontan kommen noch der eine oder andere unangemeldete Teilnehmer sowie ein, zwei Verwandte hinzu. Und dann brechen wir auf, und es findet unser wunderschöner Ausflug in den Tierpark Hagenbeck – mit 13 Teilnehmern – statt. Alle haben wirklich unheimlich viel Spaß und die Eltern und wir sind uns durch den Ausflug sehr viel nähergekommen.

Es wird sehr viel gelacht, es werden Selfies gemacht und dabei ist es eine Freude mitzuerleben, wie die Begegnungen mit den Tieren bei den Eltern immer mehr dazu führen, dass sich die Menschen öffnen, mehr miteinander sprechen und sich amüsieren.

Einige Eltern haben kleine Snacks nach ihren Landesbräuchen vorbereitet und verteilen sie an uns und alle Teilnehmer. Gemeinsam werden die Leckereien verzehrt.

Dann werden die Elefanten mit Obst und Gemüse gefüttert, die Königspinguine in dem eiskalten Kühlbereich bestaunt und bei den Riesenschildkröten wird überlegt, wie alt diese wohl werden können.

Am frühen Nachmittag Tages treffen wir dann wieder bei der Pestalozzi-Kita ein, damit die Eltern ihre Kinder pünktlich aus den Kita-Gruppen abholen können. Die Familien verabschieden sich fröhlich – ein sehr schöner Abschluss unseres Zoo-AUSFLUGS!

Im Elterncafé in der darauffolgenden Woche gestalten die Eltern Poster über ihren Zooausflug, die wir in der Kita aushängen. Das führt zu viel Freude bei den Kita-Kindern, die sehr stolz darauf sind, als sie IHRE Mama, oder IHREN Papa auf den Fotos entdecken. Andere Eltern, die nicht an dem Ausflug teilgenommen hatten, fragen interessiert nach und es wird der Wunsch nach weiteren Ausflügen an uns herangetragen. Auch die Teilnehmerzahl im Elterncafé steigt daraufhin noch etwas an.

                                    

Das Projekt „AUSFLUG in den Tierpark Hagenbeck“ war ein absoluter Erfolg und einfach toll!

 

Text: Marion Koch
Fotos: Julia Kneuse und Marion Koch

2018-10-23T09:44:31+00:00