„Gemeinsam für dein Kind“ – Infos für Eltern

Was ist ein Kita-Gutschein? Wann muss ich mich in einer Kita anmelden? Und was genau bedeutet eigentlich „Eingewöhnung“?

Eltern haben viele Fragen…
Schon bevor ein Kind in die Kita kommt, haben alle Eltern viele Fragen rund um das Thema. Denn auch für Eltern ist es ein komplett neuer Lebensabschnitt, wenn sie das erste Mal ihr „wertvollstes Gut“ in die Hände von zunächst fremden Personen geben. Auch für die Kinder beginnt mit der Kita etwas Neues: erste Schritte in Richtung Selbstständigkeit zu wagen, die Welt außerhalb der familiären Umgebung zu entdecken und Freundschaften mit anderen Kindern zu schließen. In diesem Prozess ist es daher nicht verwunderlich, dass es zu Unsicherheiten kommt und ein hoher Beratungs- und Informationsbedarf für Familien besteht.

In ganz Hamburg für Eltern vor Ort
An diesem Punkt setzen wir mit der Kampagne „Gemeinsam für dein Kind“ an. In Kooperation mit dem Bezirksamt Harburg und der Initiative Harburger Muslime werden kostenlose Info-Nachmittage in ganz Hamburg veranstaltet, die flexibel und nach Bedarf entweder in einer Kita, in einer öffentlichen Institution oder auch in Wohnunterkünften stattfinden können. Sie haben zum Ziel, alle Fragen der Eltern in Bezug auf die Kita zu klären und Themenkomplexe, wie frühe Bildung, Sprachförderung oder das Kita-Gutschein-System zu erläutern.

Mehrsprachige Informationen und Unterstützungsangebote
In einer ca. einstündigen PowerPoint-Präsentation wird den Eltern gut verständlich erklärt, welche Formen der Kindertagesbetreuung in Hamburg möglich sind, warum frühe Bildung für Kinder und deren Entwicklung so wichtig ist, und weshalb die Familie bzw. die Eltern nichtsdestotrotz eine immense Bedeutung im Bildungs- und Entwicklungsprozess des Kindes spielen. Ein großes Plus: Wir haben die Präsentation in verschiedene Sprachen übersetzen lassen und laden Sprach- und KulturmitterInnen zu den Veranstaltungen ein, sodass die wichtigen Informationen auch Eltern mit anderen Sprachhintergründen wie Arabisch, Farsi, Kurdisch, Englisch oder Türkisch gut vermittelt werden können. Ausreichend Zeit für Nachfragen ist natürlich ebenso eingeplant. Darüber hinaus gehen wir gezielt darauf ein, welche weiteren Angebote vor Ort vorhanden sind, um Eltern beispielsweise im Prozess der Kita-Platz-Suche oder in anderen Belangen zu unterstützen.

Erste erfolgreiche Veranstaltungen in Harburg
Die ersten Veranstaltungen „Gemeinsam für dein Kind“ haben in der Wohnunterkunft Plaggenmoor in Harburg-Neugraben stattgefunden. Davor waren wir ganz schön gespannt: Werden Eltern den Weg zu uns finden? Ist überhaupt Interesse vorhanden? Wie werden die Eltern reagieren?

 

 

In Gruppengrößen von 6 bis 12 Eltern wurden die ersten Veranstaltungen jeweils auf Farsi, Kurdisch und Arabisch gehalten. Parallel wurde eine Kinderbetreuung organisiert, sodass die Eltern ungestört teilnehmen konnten. Dabei waren jeweils kleinere Gruppen von Eltern einer Nationalität vertreten. Für mich war es in dieser Konstellation besonders schön zu beobachten, dass gerade Eltern, die aufgrund von Sprachbarrieren unsicher im Kontakt mit Pädagogen oder anderen offiziellen Situationen sind, in diesem intimeren, kleineren Setting die Möglichkeit gefunden haben, sich zu öffnen, ihre Bedenken und Fragen loszuwerden. Auch den Austausch der Eltern untereinander empfand ich als besonders wertvoll. Schließlich ist es doch für jeden von uns erleichternd, von ähnlichen Erfahrungen und Geschichten zu hören. Hier konnte das Gefühl vermittelt werden: „Ich bin nicht alleine damit“, „anderen Eltern geht es ganz genauso“, wenn es zum Beispiel um Schwierigkeiten bei der Eingewöhnung des Kindes in der Kita geht. Gemeinsam können wir die Kita-Einstiegs-Phase für alle Beteiligten gut gestalten! – diese Botschaft ist angekommen.

Eine gute Ausgangsbasis für weitere Veranstaltungen! So sind die nächsten Termine in der Wohnunterkunft am Eschenweg am 8. November und in der Wohnunterkunft Am Stadtrand im Januar bereits in Planung.

Interesse an einer Veranstaltung oder weitere Fragen? Ich freue mich über eine E-Mail unter jana.tietje@agfw-hamburg.de

22.10.2018 – Ein Beitrag von Jana Tietje

 

 

 

2018-11-01T17:15:16+02:00