Klein mit großer Wirkung

Ein Workshop zur Methode „Geschichtensäckchen“
in der DRK Kita Storchenwiese

Wenn Kindern die Sprache noch fehlt, dann hilft das Sehen, Spüren, Erleben beim Verstehen und dem Einstieg in eine neue Sprache und in das Zusammensein mit anderen Kindern.

Ein Ton erklingt, eine Stimme spricht: „Die Geschichte beginnt!“

Nach und nach erscheinen drei kleine Holzschweine aus einem kleinen Stoffbeutel. Auch drei kleine Häuser aus Stroh, Holz und Stein befinden sich im Beutel und noch ein großer, grauer Wolf. Auf einer kleinen laminierten Karte ist die kurze Geschichte von den „Drei kleinen Schweinchen“ aufgeschrieben.

Nun entwickelt sich vor unseren Augen auf dem Spielteppich, wie die drei kleinen Schweine ihr Abenteuer mit dem Wolf erleben. Bis die Geschichte zu Ende erzählt ist und Schweinchen, Wolf, Häuser und Geschichtenkarten wieder in dem Beutel verschwinden. Bis zum nächsten Mal. Wir Pädagogen lauschen gespannt und gebannt.

Ende November hatten wir in der DRK Kita Storchenwiese die Referentin  Amna Janne Akeela zu Gast. Auf dem Programm stand ein Workshop im Rahmen des Bundesprogramms Kita-Einstieg zum Einsatz von Geschichtensäckchen im Kita-Alltag. Nach einer kurzen Einführung zur Sprachentwicklung und sprachbildenden Kommunikation wurde die Methode Geschichtensäckchen vorgestellt und ihre Bedeutung für das Erfahrungslernen in der frühen Kindheit. Durch einige Videobeispiele konnten wir die praktische Anwendung der Methode in einer Kindergruppe kennenlernen. Und danach kreierten wir alle unser eigenes Geschichtensäckchen, um es am nächsten Tag gleich einmal in der eigenen Kindergruppe auszuprobieren.

Das Geschichtensäckchen ist eine feine Methode, kleine Geschichten oder Gedichte durch Handlung, Bilder oder bekannte Gegenstände zum Leben zu erwecken. Die Sprache wird mit vielen Sinnen begleitet. Die Kinder werden so beim inhaltlichen Verständnis von Texten unterstützt und angeregt, selbst aktiv Geschichten zu erzählen. Dieses Ritual erweitert den Wortschatz der Kinder, fördert die Konzentration und bietet den Raum für soziale Interaktion der Kindergruppe. Ein kleines, aber wirklich schönes Instrument für den Morgenkreis und ähnliche Gelegenheiten – mit großer Wirkung!

2019 werden wir wieder Workshops zum Thema „Geschichtensäckchen“ in das Fortbildungsprogramm Kita-Einstieg aufnehmen.

Für mich ist das Erleben eines Geschichtensäckchens ein fast magischer Moment voller Aufmerksamkeit, Spannung und Freude – und das gilt für alle kleinen und großen Geschichtenliebhaber!

 

Text und Fotos: Heidi Kreutzfeld

 

2019-04-16T11:22:59+02:00