„Diversitätssensible Sexualpädagogik“ pädagogische Begleitung kindlicher Sexualentwicklung im interkulturellen Kontext

9. Februar 2021, 09:30 Uhr
Ende: 9. Februar 2021, 16:30 Uhr
Veranstalter
Kindermitte
Adresse

ZOOM

Ansprechpartner
Maren Horstmann
Anmeldung & weitere Infos
Download

Die Erstellung eines sexualpädagogischen Konzeptteils für die eigene Kita ist eine wichtige Grundlage,
das institutionelle sexualpädagogische Handeln vermitteln zu können.
Ausgehend von einer vielfältigen Mischung der Kund:innen (sprich Familien) in einer Kita, ist es
besonders wichtig, sensibel auf unterschiedliche Vorstellungen von und Umgangsweisen mit
Kindlicher Sexualität einzugehen. Entscheidend dabei ist, ob der interkulturelle Dialog gelingt: Kann
die Kita ihre konzeptionelle Idee und die damit verbundenen Werte, Haltungen und Regeln transparent
und verständlich machen? Ist es möglich einen Perspektivwechsel vorzunehmen, ohne in eine Form
von Konkurrenz oder Rechtfertigung zu gehen? Wie erfahre ich die Wünsche, Vorstellungen und
Erwartungen der Kund:innen ohne „mein Konzept zu verhandeln“? Wie schaffe ich die dabei so
wichtige Basis der „Annahme“ der Familien mit möglicherweise all ihren Unterschieden zu unserem
Konzept?
Wie kann also ein erster Einstieg in die Erziehungspartnerschaft (auch) in Sachen Sexualpädagogik
vereinbart werden?
Diese Fortbildung will Leitungen und Trägervertreter:innen sowohl mit Grundlagen zur Begleitung
kindlicher Sexualentwicklung versorgen als auch Möglichkeiten aufzeigen, wie wertschätzende
Kommunikation im interkulturellen Kontext gelingen kann.
Darüber hinaus werden Impulse vermittelt und erarbeitet, wie ein sexualpädagogischer Konzeptteil in
der eigenen Kita erstellt werden kann.

Referent:

MARIO MÜLLER
Dipl.-Pädagoge
Sexualpädagoge (gsp)
systemischer Berater und Supervisor
Agentur für Prävention, Hamburg