Wenn die Sprache fehlt… Kommunikation mit Eltern mit geringen Deutschkenntnissen +++ Leider schon ausgebucht!

Start: 18. September 2018, 09:00 Uhr
Ende: 18. September 2018, 17:00 Uhr
Veranstalter
DRK Kreisverband Hamburg-Harburg e.V., Fachberatung Kinder, Jugend und Familie
Adresse

Rote-Kreuz-Straße 3-5
Saal 1
21073 Hamburg

Kosten
keine, aber bereits alle Plätze vergeben
Ansprechpartner
Heidi Kreutzfeld
E-Mail
h.kreutzfeld@drk-harburg.hamburg
Download

Immer wieder kommen Eltern in unsere Kitas, die die deutsche Sprache kaum oder wenig beherrschen. Sie verstehen unsere Begrüßung und viele andere Informationen nicht.
In dieser Fortbildung stellen wir uns folgende Fragen:
Wie erleben diese Eltern die Kommunikation in einer für sie fremden Sprache?
Was fällt ihnen auf und worauf richten sie ihre Aufmerksamkeit? Wie erleben sie uns und unsere Ansprache?
Übungen und Rollenspielen sollen helfen, uns in ihre Lage zu versetzen.
Ziel der Fortbildung ist es alltagstaugliche und ressourcenschonende Strategien zu entwickeln, die es den Eltern und uns erleichtern können, miteinander zu kommunizieren.
Aktives Zuhören, Visualisieren und Einsatz non-verbaler Mittel, um Botschaften zu empfangen und zu senden: das alles probieren wir gemeinsam aus.
Jede und jeder sucht individuelle Möglichkeiten, sich mit wenigen und einfachen Worten auszudrücken.

– Sprachbarrieren in Elterngesprächen ergründen und erleben
– Empathie entwickeln für Menschen, die Deutsch als Erwachsene lernen
– Persönliche Strategien finden, mit anderssprachigen Eltern in Kommunikation zu treten

Referentin:
Susanne Kühn, pädagogische Beratung und Projektbegleitung