+++leider abgesagt+++Interkultureller Kita-Alltag: Kinder und Familien mit Fluchterfahrung

Start: 22. Mai 2019, 09:00 Uhr
Ende: 22. Mai 2019, 12:30 Uhr
Veranstalter
Diakonisches Werk
Adresse

Dorothee-Sölle-Haus
Königstraße 54
22767 Hamburg

Kosten
keine (für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Hamburger Kitas)
Ansprechpartner
Dr. Christine Tuschinsky
E-Mail
tuschinsky@diakonie-hamburg.de
Anmeldung & weitere Infos

Bei diesem Themenschwerpunkt wird zunächst ein Blick auf Migration im umfassenden Sinn geworfen. Flucht als eine Form von Migration steht dann im Mittelpunkt. Auch in Hamburg leben zahlreiche Familien mit Fluchterfahrung und viele von ihnen verfügen über hohe Kompetenzen und Ressourcen. Hin und wieder brauchen sie jedoch mehr Unterstützung als andere und manchmal fällt auch der Zugang zur Kita nicht leicht.
Welche besonderen Bedingungen und Erfahrungen können in der Kita eine Rolle spielen? Wie können Familien bei der Wahrnehmung ihrer Rechte unterstütz werden?

Zur Veranstaltung gehört auch der Blick auf das Thema „Traumata im sozialen Prozess“. Der Psychologe David Becker sieht Traumata als soziale Phänomene und damit die Agierenden des sozialen Umfelds in einer wichtigen Rolle. Er hat praxisnah formuliert, was pädagogische Fachkräfte leisten können – und was nicht.

Inhalte:

  • Input zu Migration und Flucht
  • Input zu Traumata im sozialen Prozess (David Becker)
  • Beispiele aus der Kita-Praxis
  • Beispiele für besonderen Unterstützungsbedarf

Methoden: Input, Austausch, Übungen, Gruppenarbeit, Arbeit an Fallbeispielen

Teilnehmerzahl: 16

Anmeldeschluss: 15. Mai 2019