Zusammenarbeit mit Sprachmittler*innen. Was ist wichtig für „Gespräche zu Dritt“?

18. Oktober 2021, 09:00 Uhr
Ende: 18. Oktober 2021, 16:00 Uhr
Veranstalter
Zusammenarbeit mit Sprachmittler*innen. Was ist wichtig für „Gespräche zu Dritt“?
Ansprechpartner
Amelie Kruft
Anmeldung & weitere Infos

Zur Überwindung von Sprachbarrieren sind professionelle Sprachmittler*innen ein wichtiger Baustein für die Zusammenarbeit mit Eltern. In dieser Fortbildung werden päd. Fachkräfte und Leitungskräfte an die Arbeit mit Sprachmittler*innen herangeführt. Wir nehmen uns Zeit um im Gesprächsverlauf der Übungen mit Sprachmittler*innen häufige Phänomene der „Gespräche zu Dritt“ zu bearbeiten.

Hierbei werden folgende Themen interaktiv erarbeitet:

  • Sensibilisierung für professionelle Sprachmittlung im frühpädagogischen Kontext
  • Rolle der Sprachmittler*innen bei Kita-Einstieg
  • Was ist wichtig für einen Trialog/ worauf muss ich achten? (z.B.: Satzlänge, Verwendung Fachbegriffe)
  • Typische Stolpersteine (z.B.: (Un-)Vollständiges Dolmetschen, „Nebengespräche“, Kulturalisierung/ persönliche Vorurteile)
  • Übungen mit Sprachmittler*innen von Kita-Einstieg

Anmeldung:
Hier geht es zur Anmeldung.

Zielgruppe:
(angehende) pädagogische Fachkräfte, Leitungskräfte, Sozialarbeiter*innen und Sozialpädagog*innen aus dem Bereich Frühe Bildung, Betreuung und Erziehung

Referent:
Prof. Dr. Meyer // Evrin & Meyer GbR

Prof. Dr. Meyer ist Universitätsprofessor für Interkulturelle Kommunikation und Sprachwissenschaftler. Er hat jahrelange Erfahrung als Dolmetscher für Portugiesisch bei Ämtern und NGO’s und kennt somit die theoretische sowie die praktische Arbeitsweise der Sprachmittler*innen. Als Referent schult er seit Ende 2019 die Sprachmittler*innen unseres Projekt.

Datum:
18.10.21

Uhrzeit:
09:00 – 16:00 Uhr

Kosten:
Kostenlos für Hamburger Einrichtungen der frühen Bildung

 

Hinweis: Die Veranstaltung wird als Präsenz geplant mit ausreichend Pausenzeiten. Die Veranstaltung ist auch digital möglich. Unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Verordnung werden wir die Veranstaltung digital stattfinden lassen. Hierzu werden Sie spätestens 10 Tage vor der Veranstaltung informiert.

Nach oben