PM Kita-Einstieg Hamburg: Integration fängt bei den Kleinsten an

Offizieller Auftakt für das „Bundesprogramm Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“ in Hamburg durch den 1. Fachtag am 5. April 2018 in der Zentralbibliothek der Bücherhallen.

Was ist ein Kita-Gutschein? Was bedeutet „Eingewöhnung“? Wie sieht der Kita-Alltag aus und warum ist die Kindertagesbetreuung für mein Kind eigentlich so wichtig? Schon vor Beginn der
Kita-Zeit gibt es viele Fragen, Unsicherheiten und Hindernisse für Eltern. Hier knüpft das „Bundesprogramm Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“ an. Familien mit Flucht- und
Migrationshintergrund werden durch gezielte Angebote unterstützt und über das „Prinzip Kita“ aufgeklärt. Denn Kindertagesbetreuung fördert nicht nur das Kind, sondern kann zur Integration
der ganzen Familie beitragen.

Mit den zusätzlichen Ressourcen des Bundesprogramms konnten zehn sogenannte KitaKulturlotsInnen-Projekte seit vergangenem Herbst an verschiedenen Standorten der Hansestadt gestartet werden: von der Malwerkstatt in einer Erstunterkunft über Eltern-Kind-Spielkurse bis zu offenen Beratungsangeboten. Alle sind darauf ausgerichtet, Eltern und Kinder für die Kita zu begeistern und mögliche Schwierigkeiten am Anfang zu überwinden. Ein weiterer Baustein sind Qualifizierungsmaßnahmen und Schulungen für Fachkräfte und KitaTeams, die sich durch die Aufnahme von Kindern mit Flucht- und Migrationshintergrund vor besondere Herausforderungen gestellt sehen.

Akteure, Ideen und Maßnahmen rund um den Kita-Einstieg in Hamburg – darum geht es auf dem Fachtag, den die Koordinierungsstelle Kita-Einstieg Hamburg veranstaltet. Neben fachlichem Input aus Theorie und Praxis bietet sich die Gelegenheit zum lebendigen Austausch und zur Vernetzung. Die Bücherhallen Hamburg stellen zu diesem Anlass ihre Räumlichkeiten in der Zentral- und Kinderbibliothek zur Verfügung und vermitteln Einblicke in ihre frühpädagogischen Fachabteilungen und Medienbestände.

Begrüßt werden die BesucherInnen des Fachtages von Hella Schwemer-Martienßen, Bibliotheksdirektorin der Bücherhallen Hamburg, Dr. Melanie Leonhard, Sozialsenatorin der Freien und Hansestadt Hamburg sowie Dirk Ahrens, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege Hamburg e.V.. Aus den zahlreichen Programmpunkten hervorzuheben ist der Impulsvortrag von Prof. Dr. Renate Zimmer, einer ausgewiesenen Expertin im Bereich Frühe Kindheit“.

2018-06-14T12:01:12+00:00