Wege aus der „Rosa-Hellblau-Falle“

Die Diakonie Hamburg bietet am 15. April von 9:00 bis 12:30 Uhr eine Veranstaltung mit dem Titel: “Wege aus der „Rosa-Hellblau-Falle“” an.

Themenschwerpunkte:
• Geschlechtliche Zuschreibungen und stereotype Rollenbilder
• Tipps und Projektideen für die alltägliche Arbeit
• Gendermarketing und seine Folgen

Referent*in:
Almut Schnerring und Sascha Verlan

Beschreibung:
Fachkräfte in Kindertagesstätten sind herausgefordert, die Lebenslagen von Mädchen und
Jungen geschlechtssensibel zu berücksichtigen: Was wir selbst mit männlichem Verhalten und
weiblichen Interessen verbinden, wird vor allem dann deutlich, wenn Kinder sich entgegen den
Erwartungen verhalten, wenn wir selbst oder andere sie als „untypisch“ erleben. Trotzdem
ziehen wir nur selten den Rückschluss zu den stereotypen Rollenbildern, die im Alltag
allgegenwärtig sind, aber kaum mehr wahrgenommen werden: Monstertee für Jungs und rosa
Überraschungseier nur für Mädchen, Prinzessinnen- und Feen-Geschichten für Mädchen,
Piratenaufkleber für Jungs. Wie entkommen wir der Rosa-Hellblau-Falle?

Hier gibt es weitere Infos zur Veranstaltung und zur Anmeldung.